Seite auswählen

Biografie

Florian Schneider in drei Worten:
Zielstrebig / Diszipliniert / Kommunikativ

Florian Schneider in drei Worten:
Zielstrebig / Diszipliniert / Kommunikativ

Florian-Schneider-104

114 Sereina Florian 21. September 2015 (1280x853)

studio-12529-Bearbeitet (1280x853)

_WIS2825 (1280x855)

 _WIS2646-Bearbeitet (1280x855)

_DSC7374 (1280x853)

Fakten zu mir:

Geboren am 6. April 1993 in Bern. Mitglied beim besten Verein, der ol norska (Region Schlosswil-Münsingen) und beim schwedischen Klub „IFK Lidingö“ (Stockholm).
Orientierungsläufer seit 1999 – im Training seit 2008.

Beruf:
Zur Zeit im Abschluss des Studiums als Bauingenieur in Burgdorf – Abschluss per Juli 2017
Mitarbeiter bei Ingenieurbüro für Holzbau (IFDH) Daniel Hadorn- Steffisburg
Gelernter Hochbauzeichner (AHA! Architekten AG 2008-2012)
Spitzensport-Soldat (RS 2013)

Grösste Erfolge:

World-Cup (elite)
2017 18. Langdistanz, 35. Mitteldistanz, 42. Sprint (Finnland)
2016 37. Sprint, 58. middle (Poland)
2015 4. Leg time in sprint-relay (Switzerland)
2014 24. middle (Spain), 45. sprint (Finnland)

2015 Euromeeting (Estonia) 9. sprint, 21. middle, 27 long
2014 Euromeeting (Sweden) 28. sprint, 38. long
2012 Euromeeting (Austria) 29. sprint, 30. middle

World-Ranking
Beste Platzierung im World-Ranking:
Sprint; 52. Rang (30.05.2017)
Wald: 49. Rang (30.05.2017)

International Championships:
2016 World University Championships (2nd relay, 3th sprint)

Swiss Champs:

2016: 4. Sprint, 5. middle, 9. long, 9. night
2015: 3. relay, 3. team, 6. long
Junior-time: 11-time swiss-champion (total 19 medals)

Junior World Orienteering Championships:
2013 Czech republic: Gold sprint, Silver longdistance, 14. Middle
2012 Slovakia: bronce middle, 5. relay, 10. longdstance
2011 Poland: 6. relay, 19. middle

European Youth Orienteering Championships:
2010 Spain: silver sprint, 12. long
2009 Serbia: silver sprint, silver relay, 12. long

Über mich:

Erste Jugend-EM Medaille 2009Schon von klein auf war ich mit meiner Familie an OL-Wettkämpfen unterwegs. Die Faszination für den Sport kam jedoch erst, als ich mit 11 Jahren alleine im Wald unterwegs war. Die Freude am Laufen quer durch den Wald war und ist riesig! Technisch hatte ich damals noch viele Defizite und doch freute ich mich auf alle regionalen Einsätze, die ich machen durfte.
Mit der Selektion ins Nachwuchskader Bern / Solothurn wurde eine erste Tür geöffnet und meine Ziele waren nicht mehr nur Regional bezogen.
Mit 15 gewann ich meine erste Einzel-Schweizermeisterschaftsmedaille (Bronze an der Nacht-SM H16). Danach ging es ziemlich steil nach oben – im 2009, mit 16 Jahren, gewann ich alle Schweizermeisterschaften in der Kategorie H16. Im selben Jahr lief ich zum ersten Mal international und gewann an der Jugend-EM gleich zwei Mal Silber (Sprint/Staffel).

Drittes EM-Silber 2010Im 2010 kam der Kategorienwechsel zu den H18 und dort gewann ich, obwohl ich zum jüngeren Jahrgang gehörte, drei Goldmedaillen an den Schweizermeisterschaften. Im Sommer an der Jugend-EM konnte ich meine Medaille von 2009 bestätigen und gewann erneut Silber im Sprint. Ende Jahr lief ich am Junioreneuropacup dreimal in die top 10, in der Staffel reichte es sogar zu Bronze. Mit diesen Resultaten selektionierte ich mich ins nationale Juniorenkader.

Eine harte Verletzungszeit zwischen 2011 und 2013 verhinderte jeweils einen regelmässigen Trainingsaufbau im Winter und doch selektionierte ich mich alle drei Jahre immer für die Juniorenweltmeisterschaften. Im 2011 als WM-Neuling erkundete ich ein erstes Mal WM-Bronze 2012die Luft an einem Grossanlass und prompt landete ich in der Staffel auf einem Diplomrang. Nur ein Jahr später setzte ich mich ein erstes Mal in einem Einzelwettkampf durch. In der Mitteldistanz lief ich zur Bronzemedaille, denkbar knapp hinter Silber und Gold. Daneben erlief ich mir ein weiteres Diplom in der Staffel und einen top10 Platz in der Langdistanz.

In meinem letzten Juniorenjahr (2013) konnte ich mir dann die Krone aufsetzen mit dem Juniorenweltmeistertitel in der Sprintdistanz. Auch in der Langdistanz gewann ich einen Titel, Vize-Juniorenweltmeister. In dieser Saison gewann ich unter anderem auch die Silbermedaille am Junioreneuropacup sowie meine erste Elite-SM Medaille an der Team-Schweizermeisterschaft. Eindrücklich waren in diesem Jahr auch meine Leistungen bei den Ausscheidungsrennen für die Junioren-WM, wo ich alle vier Rennen gewinnen konnte.

Juniorenweltmeister 2013Im Herbst 2013 bin ich dem Schweizerischen Elite-Kader (U23) beigetreten. Nach 3 Jahren im U23 Kader wurde ich ins B-Kader übertragen (altersbedingt) und verfolge ein grosses Ziel: Ein Diplom an der Elite-EM 2018 daheim in der Schweiz. Langfristig träume ich davon, eine Medaille an einer Elite-WM zu gewinnen…

 

Beruflich habe ich den technischen Werdegang eingeschlagen mit einer Lehre (Ausbildung) zum Hochbauzeichner und seit Herbst 2013 befinde ich mich im Studium zum Bauingenieur an der Fachhochschule in Burgdorf. Auch beruflich halte ich mich auf dem neusten Stand des Wissens und so arbeitete ich während dem Studium bei Haldemann Planer (Ingenieur + Planungsbüro), Schmutz Architekten AG (Architekturbüro) und IFDH Daniel Hadorn (Holzbauingenieurbüro).

Florian Schneider
Bergackerstrasse 61
3066 Stettlen – BE

+41 79 111 22 33